up down

"Der Mantel - Schinjel"

Sa. 21.04.2012
20.00 Uhr
Kino "Black Box" im Filmmuseum Düsseldorf

Infos zum Film - kurz und knapp

Kurzüberblick

UDSSR 1926
Regie: Grigori Kosinzew, Leonid Trauberg
Dauer: 91 Minuten
russische Originalfassung mit simultaner Zweitprojektion der deutschen Zwischentitel

Inhalt

Erzählt wird die tragische und zugleich komische Geschichte von Aufstieg und Fall des kleinen Beamten Akakij Akakiewitsch.

Sein Leben ändert sich erst, als er beschließt, sich einen neuen Mantel zu leisten. Nach langem Sparen (und Hungern) hält Akakiewitsch endlich seinen neuen Mantel in den Händen. Der Mantel verwandelt Akakij Akakiewitsch sowohl äußerlich wie auch innerlich.

Als Opfer eines Verbrechens wird ihm der neue Mantel gestohlen und er wird zusammengeschlagen. In der Hoffnung seinen Mantel wieder zu bekommen wendet sich Akakij Akakiewitsch an eine höhere Stelle, wird jedoch brutal zurückgewiesen und niedergemacht. An dieser Stelle beginnt sein geistiger Verfall und er stirbt an den Qualen seinen geliebten Mantel nicht zurückbekommen zu haben.

Die expressionistische Fotografie des Films wußte alle Vorgänge ins Groteske, Maßlose oder Dämonische zu steigern. Zusammen mit dem Dekor schuf sie eine düster-bedrohliche, traumhafte Atmosphäre.

Fassung

Neue Musikfassung für traditionelles und präpariertes Klavier solo von Wilfried Kaets

Infos

Veranstalter: Kino Black Box im Filmmuseum Düsseldorf

Kino Black Box im Filmmuseum

weitere Infos zum Film: Der Mantel - Schinjel